Verantwortungsvolles Wetten

Pferdewetten ist heutzutage eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Im Unterschied zum reinen Glücksspiel kann man beim Pferdewetten sein Expertenwissen unter Beweis stellen und die Gewinnchancen sind somit nicht nur vom Glück abhängig.

„Spielen Sie verantwortungsbewusst. Glücksspiel kann süchtig machen! Informationen unter www.bzga.de“ oder alternativ unter www.spielen-mit-verantwortung.de

Wetten sind in einem vernünftigen Maß genossen grundsätzlich unbedenklich und sollen vor allem Spaß machen. Wetten können jedoch, ähnlich wie das Glücksspiel, für eine kleine Bevölkerungsgruppe ein Risiko der Suchtentwicklung beherbergen.

Wir als Wettanbieter sind sich unserer Verantwortung gegenüber unseren Kunden bewusst. Daher ist es Teil unserer Unternehmensphilosophie, unsere Kunden auf die Gefahren übermäßigen Wettens aufmerksam zu machen bzw. gemäß den Jugendschutzbestimmungen Personen unter 18 Jahren von der Registrierung, und damit verbunden, vom Wetten auszuschließen.

Wir haben die folgenden unverbindlichen Richtlinien für verantwortungsvolles Wetten zusammengestellt:
- Borgen Sie sich kein Geld um Wetten zu können.
- Wetten Sie nicht um Geld, welches Sie bereits für andere Ausgaben geplant haben.
- Setzen Sie sich ein finanzielles Limit, wenn Sie Wetten.
- Behalten Sie dieses Limit auch im Falle eines Verlustes bei.
- Wetten Sie nicht, um Ihre Ängste oder Sorgen zu vergessen.

SELBSTTEST GLÜCKSPIEL

Wollen Sie Klarheit über Ihr Glücks- spielverhalten? Nutzen Sie unseren Selbsttest!

Zum Selbsttest

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM GRATISDOWNLOAD

Broschüre "Wenn Spiel zur Sucht wird"
Die mehrseitige Broschüre informiert detailliert über Glücksspiele und Risiken. Der Verlauf sowie die Merkmale von Glücksspielsucht werden beschrieben. Die einzelnen Hilfsmöglichkeiten werden sowohl für Betroffene als auch für deren Angehörige
Hier öffnen

Flyer "Spiel nicht bis zur Glücksspielsucht"
Der Flyer informiert in kurzer und übersichtlicher Form über Glücksspielsucht und deren Folgen. Er gibt erste Hinweise auf Beratungs- und Hilfsangebote.
Hier öffnen

Broschüre "Glücksspielsucht - Erste Hilfe für Angehörige"
Diese Broschüre wendet sich an alle, denen ein Mensch nahe steht, der Probleme mit dem Glücksspiel hat. Es werden Fragen beantwortet, die sich fast jeder Angehörige schon einmal gestellt hat. Ausführlich werden die Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten für Angehörige als auch für die Betroffenen selber aufgezeigt.
Hier öffnen

Broschüre "Total verzockt?"
Hier gibts Infos zur Glücksspielsucht für Jugendliche und junge Erwachsene. Quizfragen vermitteln Wissenswertes, es werden rechtliche Fragen behandelt und ein Selbsttest ermutigt dazu, das eigene Glücksspielverhalten zu hinterfragen. Hilfeangebote werden benannt.
Hier öffnen

Sollten Sie die Befürchtung haben, dass Sie Ihr Wettverhalten nicht mehr kontrollieren können, möchten wir Sie ersuchen, sich an die folgenden Experten zu wenden:

Kunden aus Deutschland:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
Ostmerheimer Straße 220
51109 Köln

Nutzen Sie auch das BZgA-Beratungstelefon
unter 0800 - 1 37 27 00 (kostenlos und anonym).
Selbstverständlich beachtet BzgA die Vorschriften des Datenschutzes.

www.bzga.de

www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/suchtberatung

www.gluecksspielsucht.de

www.anonyme-spieler.org

www.spielsucht.net

www.spielen-mit-verantwortung.de

Kunden aus Österreich:

Glücksspielsucht - Selbsttest
Glücksspielsucht ist eine Krankheit, die oftmals verdrängt wird, aber gut behandelbar ist. Bereits im Jahr 1980 hat die US-amerikanische Psychiatrische Gesellschaft das pathologische Glücksspiel in ihrem Diagnoseschlüssel (DSM) aufgenommen und als Krankheit diagnostiziert. Pathologisches Glücksspiel wird als andauerndes und wiederkehrendes fehlangepasstes Spielverhalten definiert, das die Lebensführung der betroffenen Personen beherrscht und zum Verfall der sozialen, beruflichen und familiären Werte und Verpflichtungen führt.

Bin ich gefährdet? Hier geht’s zum Selbsttest!

www.suchtvorbeugung.net

www.as-wien.com

Ambulante Behandlungseinrichtung Spielsuchthilfe

Prävention, Beratung, Therapie, Betreuung für Glücksspielabhängige und Angehörige. Ambulante Behandlungseinrichtung Spielsuchthilfe Siebenbrunnengasse 21/DG 1050 Wien Tel.: (01) 544 13 57 Email: therapie@spielsuchthilfe.at

„Glücksspielsucht“ Faltblatt der Österreichischen ARGE Suchtvorbeugung Hier öffnen

Natürlich ist es auch möglich, dass Sie Ihr Wettkonto für eine bestimmte Zeit sperren lassen oder Ihre Einzahlungsmöglichkeiten zu limitieren. Unser Serviceteam steht Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.

Schutz für Minderjährige

Personen unter 18 Jahren ist die Teilnahme am Glücksspiel rechtlich verboten.

Magnabet.com überprüft die persönlichen Daten bei der Registrierung genau, so dass der Zugang für Minderjährige ausgeschlossen ist. Jeder Wettkunde ist verpflichtet die Kopie eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises zu übermitteln (Passkopie, Führerschein, Personalausweis).

Hinweis für Eltern

Sollte Ihr Computer auch Freunden und Familienangehörigen unter 18 Jahren zugänglich sein, sichern Sie sich mit entsprechenden Filterprogrammen (Jugendschutzprogrammen) ab. Unser Serviceteam steht Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung.